CURAVIVA Baselland - Aktuell - Aktuelles Newsbeiträge - Verdoppelung der Ü80 Einwohnerinnen und Einwohner in BL bis 2045
Aktuelles Newsbeiträge

26.06.2020

Verdoppelung der Ü80 Einwohnerinnen und Einwohner in BL bis 2045

Das Baselbiet gehört schon jetzt zu den Kantonen mit einem überdurchschnittlich hohen Anteil an Personen über 80 Jahre. Bis ins Jahr 2045 wird sich diese Bevölkerungsgruppe im Vergleich zu heute verdoppeln. 

Mit diesem Szenario rechnet das Statistische Amt Baselland in seiner neuesten Altersprognose. Auch der Anteil an Personen, die nicht mehr im erwerbsfähigen Alter sein werden, wird sich weiter vergrössern. Der Anteil an Personen über 65 Jahre wird bis ins Jahr 2050 von 22 Prozent auf 30 Prozent der Wohnbevölkerung steigen. 

Die Statistiker gehen davon aus, dass sich die Lebenserwartung bei den Frauen von heute 86 auf 90 Jahre und bei den Männern von heute 82 auf 87 erhöhen wird (Klick auf die Grafik!).

Die Altersprognose dient der künftigen Bedarfsplanung der stationären Pflegeheimbetten in den neu geschaffenen Versorgungsregionen, so das Statistische Amt Baselland. Dazu wurden eigens Grafiken mit regionaler Differenzierung ausgearbeitet (Klick auf die Grafik): 

Als Grundlage wurden die Versorgungsregionen 2021 gemäss Planungsstand März 2020 angenommen.

Die Regionen «Allschwil, Binningen und Schönenbuch (ABS)» und Birseck hatten in der Vergangenheit zwischen 2000 und 2018 die im Vergleich stärksten Zunahmen an Hochbetagten zu bewältigen. In den Prognosejahren werden nun die Regionen Laufental, Oberbaselbiet und Waldenburgertal zu den Regionen mit den stärksten Prozentzunahmen gehören. Es handelt sich dabei und die drei Regionen mit den bisher moderatesten Zunahmen.

Alle Grafiken und weitere Informationen können hier heruntergeladen werden. 

Zurück
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln