CURAVIVA Baselland - Aktuell - Aktuelles Newsbeiträge - CURAVIVA Baselland fordert Mitsprache bei Neugestaltung der Pflegefinanzierung
Aktuelles Newsbeiträge

05.07.2018

CURAVIVA Baselland fordert Mitsprache bei Neugestaltung der Pflegefinanzierung

Im 3. Quartal 2018 startet der Kanton ein Projekt zur Neuregelung der Pflegefinanzierung in den Alterszentren und Pflegeheimen. CURAVIVA Baselland fordert, dass dieses Projekt nicht hinter verschlossenen Türen verhandelt wird und die Betroffenen einbezogen werden.

Ein VAGS-Projekt «Pflegenormkosten EG KVG» (VAGS Verfassungsauftrag Gemeinde Stärkung) soll ab dem 3. Quartal 2018 «darauf hinarbeiten, dass die Gemeinden bzw. die Versorgungsregionen ab 2023 mit der Kompetenz zur Regelung der Restkostenfinanzierung (Gesetzesänderung EG KVG) den stationären Langzeitpflegebereich umfassend regeln können.» So der Regierungsrat am 8. Mai 2018. 

Für CURAVIVA Baselland ist es nicht akzeptabel, dass der Regierungsrat mit dem Verband Basellandschaftlicher Gemeinden (VBLG) erneut hinter verschlossenen Türen über die Rahmenbedingungen für die Baselbieter Alterszentren und Pflegeheime beraten will. Deshalb haben wir einen Antrag an die Regierungsräte Thomas Weber und Anton Lauber gestellt. Wir verlangen, dass CURAVIVA Baselland als Vertretung der Alterszentren und Pflegeheime als Partner in das Projekt einbezogen wird. Dies ist ein Gebot der Fairness und zwingend für eine sachbezogene Diskussion. 

Zurück
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln