CURAVIVA Baselland - Aktuell - Aktuelles Newsbeiträge - Abgabe von Vitamin D3
Aktuelles Newsbeiträge

27.11.2017

Abgabe von Vitamin D3

CURAVIVA Baselland kann keine Empfehlung zur flächendeckenden Abgabe von Vitamin D3 an Bewohnerinnen und Bewohner abgeben. Die Abgabe von Vitamin D3 muss in den Alterszentren und Pflegeheimen mit den Hausärztinnen und Hausärzten geklärt werden.

Viele Heimbewohnerinnen und -bewohner weisen einen Mangel an Vitamin D3 auf. Der Grund dafür liegt in der stark reduzierten Aufnahmemöglichkeit durch die Haut. Der Bedarf liegt bei mindestens 800 Einheiten pro Tag, möglicherweise noch höher. Die eidgenössische Ernährungskommission empfiehlt Senioren über 65, täglich mindestens 800 Einheiten Vitamin D3 in Tröpfchen oder Kapselform einzunehmen. Genügend Vitamin D3 ist ein wichtiger Bestandteil der Sturzprophylaxe. 

CURAVIVA Baselland hat sich mit dem Thema und dem Vorschlag befasst, eine Empfehlung zur Flächendeckenden Vitamin D3 Abgabe an Heimbewohnerinnen und Heimbewohner abzugeben. Im Gespräch mit der Ärztegesellschaft Baselland wurde jedoch deutlich, dass eine allgemeine Empfehlung in diese Richtung auch auf Widerstand stossen kann. Wir können deshalb unseren Mitgliedinstitutionen nur empfehlen, diese Frage vor Ort mit den Hausärztinnen und Hausärzten zu klären. 

Zurück
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln